Lech Staustufe III

lech0001Der Lech ist landschaftlich sehr reizvoll. Durch seine Lage im Voralpengebiet nahe der Romantischen Straße, der Wieskirche, Steingaden und einem sehr beeindruckendem Alpenpanorama lädt diese Gegend nicht nur Fischer, sondern auch Spaziergänger an seine Ufer ein.
Es führt ein mehrere kilometerlanger Wanderweg „Prälatenweg“ um das gesamt Gewässer herum.
Das Vereinswasser wird in drei Gewässerarten aufgeteilt. Fliegenstrecke, Fließstrecke und Stausee .
Bei der Fliegenstrecke handelt es sich um das alte ursprüngliche Lechbett, welches durch ein im OLYMPUS DIGITAL CAMERAJahre 2003 fertiggestelltem Schlauchwehr vom Lechkanal abgetrennt wurde.

Die Fliegenstrecke mit einer Länge von ca. 900 mtr. wird vom Mühlbach, der von Halblech hereinfließt, das ganze Jahr kontinuierlich mit Wasser versorgt. Nur zum Hochwasserschutz wird das Schlauchwehr geöffnet.

lech0004Der Werkskanal (Fließstrecke ) der Allgäuer Überlandwerke (AWÜ) beginnend am Kraftwerk Lechbruck verbindet sich nach ca. 200 mtr. mit der Fliegenstrecke und fließt unter der Lechbrucker Brücke über altes Urgestein bis hin zu einem Naturwehr.

Von dort an fließt der Lech kanalartig in unseren Stausee . Der lech0003Stausee ist vom Ufer aus gut befischbar. Gegen eine Jahresgebühr von € 25,- kann ein Bootsliegeplatz gemietet werden. Motorisierter Bootsbetrieb ist an dieser Staustufe untersagt.

Der Jahreserlaubnisschein der Lech Staustufe III gestattet am Tag eine Entnahme von drei Salmoniden. Das Jahresfanglimit ist wie an all unseren Vereinsgewässern auf 40 Salmoniden begrenzt.

Vorkommende Fischarten:

Bachforelle, Bachsaibling, Regenbogenforelle, Äsche, Huchen, Barbe, Seeforelle, Seesaibling, Renke, Hecht, Zander, Barsch, Karpfen, Brachse, Rotauge, Rotfeder, Aitel, Aal.

Schreibe einen Kommentar