Würm

Die Würm erstreckt sich über ca. 16 km ohne Nebenbäche von der Lochhamer Falle in der Nähe der Gräfelfinger Ausfahrt der Lindauer Autobahn bis an den südlichen Ortsanfang von Dachau.

picture-001050e4b397c8bdb.jpgDer Gewässerstreckenanfang windet sich idyllisch durch den Pasinger Park (Kanal darf nicht befischt werden, siehe Gewässerplan) am Krankenhaus vorbei, an dem sie an der Hallermühle aufgestaut wird.

Nachdem sie unter der Brücke der Bodenseelandstraße fließt, zweigt flußabwärts rechts der Nymphenburger Kanal ab, welcher nicht zu unserem Fischrecht gehört.

Die Würm fließt nun weiter Richtung Blutenburger Park und unter der Verdistrasse hindurch, um nun am Weichandhof erneut durch eine kleine Wehranlage aufgestaut zu werden.

Erst an der Insel-Mühle (Befischung im Bereich der Insel-Mühle ist verboten), nachdem sie den Obermenzinger Park durchquert hat, wird die Würm von einer Mühle in ihrem Lauf   gestaut.

Nach 2,5 km entlang der Behringstrasse passiert das Gewässer die Allacher Mühle, um sich, picture-000750e4b3966fe63.jpgnachdem sie unter dem Karlsfelder Bahnhof hindurchfließt, in die Alte Würm und den Würmkanal aufzuteilen.

Der Würmkanal verläuft gerade an der Werksgeländegrenze der MAN bis sie nach der Brücke der Dachauerstrasse etwa 200 mtr. an unsere Gewässergrenze gelangt.

Die Alte Würm schlängelt sich durch Karlsfeld und der Rothschwaige bis sie, nach dem Zusammenlauf mit dem Reschenbach , nach etwa 150 mtr. die Grenze unseres Fischwassers erreicht.
picture-001450e4b3983f50a.jpg
Der Jahreserlaubnisschein der Würm beinhaltet weiter noch den Reschenbach, den Entenbach, den Krebsbach, den Langwieder Bach und den Schleißheimer Kanal in Höhe der Olympia Regatta-Strecke. (siehe Gewässerplan)

Der Jahreserlaubnisschein der Würm gestattet am Tag eine Entnahme von drei Salmoniden. Das Jahresfanglimit ist wie an all unseren Vereinsgewässern auf 40 Salmoniden begrenzt.

Schreibe einen Kommentar